Texte aus Siddhartha, Hermann Hesse

Ich habe Gedanken gehabt, ja, und Erkenntnisse, je und je. Ich habe manchmal, für eine Stunde oder für einen Tag, Wissen in mir gefühlt, so wie man Leben in seinem Herzen fühlt. Manche Gedanken waren es, aber schwer wäre es für mich, sie dir mitzuteilen. Sieh, mein Govinda, dies ist einer meiner Gedanken, die ich gefunden habe: Weisheit ist nicht mitteilbar. Weisheit, welche ein Weiser mitzuteilen versucht, klingt immer wie Narrheit.


…mein bester Gedanke ist: Von jeder Wahrheit ist das Gegenteil ebenso wahr! Nämlich so: eine Wahrheit lässt sich immer nur aussprechen und in Worte hüllen, wenn sie einseitig ist. Einseitig ist alles, was mit Gedanken gedacht und mit Worten gesagt werden kann, alles einseitig, alles halb, alles entbehrt der Ganzheit, des Runden, der Einheit.

Willkommen

Hallo! Schön, dass dein Weg dich auf meine Seite geführt hat.
Sind es diese Fragen oder ähnliche die dich bewegen?

  • Steht mir etwas im Weg um weiter gehen zu können, um mich frei und glücklich zu fühlen?
  • Wieso falle ich immer und immer wieder über die gleichen Stolpersteine?
  • Weshalb komme ich trotz aller Bemühungen mit einem Familienmitglied einfach nicht ins Reine?
  • Ich möchte mit etwas Vergangenem abschliessen, doch ich weiß nicht, wie ich dieses berühmte «Loslassen» praktizieren soll?
  • Eigentlich müsste ich glücklich sein, bin es aber nicht…

Es gäbe noch vieles aufzuzählen. Egal worum es sich handelt, wenn du das Gefühl hast, etwas blockiert dich, braucht es zuerst eine Entscheidung deinerseits, dieses Etwas als genügend wichtig zu erachten, die jetzige Situation ändern zu wollen.

Wenn dich Lösungen interessieren, unterstütze ich dich bei deren Umsetzung gerne.

Atelier zum Steg

Die Gedanken, die hinter diesem Namen stehen…

Wir könnten ja mal sagen, wir alle sind von Beruf Mensch. Ist es vielleicht unsere Berufung hier zu sein? Ich weiss es nicht.
Auf jeden Fall ist es die längste, vielschichtigste und vor allem kreativste Ausbildung die mir bekannt ist. Meiner Meinung nach gehört dieser Berufsstand in die Kategorie Kunst. Da Kunst meistens in einem Atelier entsteht, könnten wir wiederum sagen, das Umfeld eines jeden von uns ist ein Atelier.

Zum einen ist mein Nachname Steg, zum andern ist ein Steg auch eine Art Brücke, die jedoch nicht von A nach B führt, sondern von A bis zu einem bestimmten Punkt und dann endet er.

Nach diesem Prinzip funktioniert die Begleitung, die ich dir anbiete. Wir treffen uns am Punkt A und gehen gemeinsam ein Stück des Weges, auf welchem wir mögliche Lösungen und Richtungen anschauen, die du dann umsetzen kannst. Wenn für dich der Punkt gekommen ist, an dem du dich sicher und gut fühlst, trennen sich unsere Wege wieder und es entsteht keine Abhängigkeit.

Lebensberatung, Beratung, Meditation, Rapperswil-Jona

Über mich

  • Geboren in der Schweiz im Jahr 1965 im Zeichen des Stiers
  • Gelernte Papeteristin
  • Mutter zweier mittlerweile erwachsener Söhne
  • Ausbildung zur Kinesiologin
  • Weiterbildungen in englischen Bach- und australischen Buschblüten, Familien- und Systemstellen

Die ersten dreissig Jahre meines Lebens habe ich Erfahrungen in meinen Rucksack gepackt. Dann spürte ich, dass er mir langsam aber sicher zu schwer wurde und ich entschied mich, diese Last nicht weiter mit mir herumschleppen zu wollen.

Vielleicht kommt dir das bekannt vor.

Mein Wunsch ging dadurch in Erfüllung, dass ich just zu jenem Zeitpunkt einen Menschen kennen gelernt habe, der mir genau das Anbot, was ich dir heute anbiete. Einen möglichen Lösungsweg. Wie dieser bei dir aussehen wird, weiss ich noch nicht, denn wir werden uns an der grossen Palette des Lebensateliers spontan und intuitiv bedienen.

Damals lernte ich verschiedene Techniken der Kinesiologie kennen und konnte viele Bilder und Erinnerungen beruhigen, welche mich belasteten.

Gleichzeitig eröffnete sich mir ein spiritueller Weg. Durch Meditation fand ich das, was ich zum Teil bewusst, meistens jedoch unbewusst, schon immer gesucht hatte. Ruhe im Innen. Ständig kommt etwas Neues hinzu. Das ist leben.

Heute arbeite ich nicht als Kinesiologin. Ich nehme ALLES was mir in meinem Leben Lösungen gebracht hat und entscheide immer wieder intuitiv, was es im Jetzt braucht. Ich mag mir durch Begriffe keine Grenzen setzen. Es sind fliessende Übergänge, Lösungen in neue Richtungen, welche wiederum nicht begrenzt sind.

Jeder Mensch hat seine Geschichte

Du selbst und jeder Mensch auf dieser Erde hat seine Geschichte. Keine ist wichtiger oder wertvoller als die andere. Es sind Geschichten, die das Leben schreibt und jeder Beteiligte gibt das, was er im Moment geben kann.

Wir entwickeln und verändern uns ständig. Nicht immer geht dies reibungslos vonstatten. In einer polaren Welt, in welcher die Wechselwirkung von + und – allgegenwärtig ist und wir meistens in einem Wertesystem gefangen sind, wird es oft schwierig, dem Unangenehmen „in die Augen zu sehen“ oder ihm gar etwas Positives abzuringen.

Die Frage ist nun, wie gehen wir mit dieser Grundlage um?
Welchen Weg beschreiten wir und was haben wir für Möglichkeiten, uns in dieser Polarität ruhig, sicher, geborgen, geliebt, geachtet und respektiert zu fühlen?

Das Ziel ist, uns selbst immer besser kennen zu lernen und mittels Empathie, unsere und die Reaktionen unserer Mitmenschen nachvollziehen und dadurch loslassen zu können. So werden wir bei Weggabelungen, an die wir im Laufe unseres Lebens immer wieder herantreten, klarer, ruhiger, sicherer und mutiger entscheiden, in welche Richtung wir weiter gehen möchten.

Treffen

Da wir uns um ein Thema kümmern, das dich beschäftigt, treffen wir uns in deinem Atelier. Ich besuche dich bei dir zu Hause.
Natürlich ist es wichtig, dass wir unsere Ruhe haben. Solltest du also Kinder, ein Haustier und/oder ein Handy haben, welche/s Aufmerksamkeit braucht, ist es besser, wenn du jemanden organisierst, dem du während dieser Zeit die Kinder, das Haustier und/oder das Handy anvertraust und in seine Obhut gibst.

Kontaktaufnahme

Jacqueline Steg
8645 Rapperswil-Jona

079 297 18 56
kontakt[at]atelier-zum-steg.ch

Preise

Unser erstes Treffen dauert zwischen 90 und 120 Minuten.
Folgende zwischen 60 und 90 Minuten.
Die Zeit berechne ich dir auf einer Basis von Fr. 100.– pro Stunde.

Finden unsere Treffen ausserhalb von Rapperswil-Jona statt, so erlaube ich mir eine Wegpauschale (Hin- und Rückfahrt) zu berechnen von Fr. –.70 pro Kilometer. Wohnst du in der Nähe eines Bahnhofs, komme ich mit dem Zug und berechne den Preis des Halbtax-Billetes.

Das Geld, welches du investierst, kannst du nirgends abziehen. Ich bin nicht Krankenkassen anerkannt und bezeichne mich nicht als Therapeutin.

Da ich nach jedem Treffen abrechne, denke bitte daran, genügend Bargeld bei dir zu haben.
Herzlichen Dank dafür im Voraus.

Du fühlst dich zwar angesprochen, doch die finanzielle Belastung wäre zu gross? Sprechen wir darüber, wir finden sicher eine Lösung.

Ich freue mich auf dich.